Tool zur Unterstützung des Datenanalyse-Prozesses

Vorbereiten

Vorbereiten

Daten liegen aus verschiedensten Quellen vor.

  • Systeme (z. B. ERP Kundenstamm, Material, Aufträge)
  • Manuelle Tabellen (z. B. „alte“ Planung, Kosten in Excel)
  • Internetquellen (z. B. GPS-Koordinaten)

Für intoData genügen:
Tabellarische Daten (aus APIs, …), verschiedene Quellen
(Minimum: Csv dateien mit Spaltenüberschriften)
Wissen zu den logischen Verbindungen

Vor dem Laden der Daten ist ein Vorbereitungsschritt nötig, der im Wesentlichen davon abhängt, was an den Quelldaten schon vorab gemacht werden kann/soll.

Obwohl LOGISCH zusammenhängend, sind die Quelldaten oft nicht aus einem System und müssen je nach Zielgruppe mühsam händisch verbunden werden;
Und das jedesmal bei Datenanpassungen in den Quellsystemen.

Quelldaten bereitstellen

Datenquellen können verwendet werden, wenn eine Abspeicherung in csv möglich ist. Das geht oft direkt (z.B. aus einem ERP), immer über einen Zwischenschritt mit einer Tabellenkalkulation (z.B. Excel).

Der Ansatz ist systemunabhängig, keine Herstellerabhängigkeit.
Fachliches Wissen zu den Daten fließt ein – über alle Quellen hinweg.

Manuell erfasste Daten

Oft werden Daten manuell erfasst, weil es kein integriertes System dafür gibt.
Gerade in Richtung Planung, Ziele werden in Excel Werte eingegeben, pivotiert, …
Solche Daten können in intoData einfließen, weil als csv exportierbar.

Beispiel: Kosten-Sheet

Internet + Spezial-tools

Im Internet finden sich viele Daten, die frei zugänglich und direkt verwendet werden können (je Fall abzuklären), oder auch in mächtige Tools verpackt sind (z. B. OpenStreetMap für Koordinaten).
Es gilt: Wenn Daten exportiertbar in csv, dann verwendbar in intoData

z. B. Open Street map für GPS-Koordinaten

Auszug aus GPS Koordinaten, kombiniert mit Wohnbevölkerung aus Statistikdaten

Wir unterstützen mit GPS Koordinaten auf Postleitzahlebene. Einfach so.

IT Systeme (alt, neu)

Standardreports aus dem ERP-System liefern Daten ebenso wie Altsysteme oder abzulösende Systeme, evtl. sogar direkt aus der Datenbank.

Wir unterstützen mit DIENSTLEISTUNG zur Datenextraktion und -transformation und Wissen zu Standardreports.

OPTIONAL: Vorbearbeitung

Automatisierung, Massenkorrekturen, spezielle Berechnungen, Anpassungen können auch noch an den Quelldaten vorgenomen werden.

  • Einzelne Datensätze werden bearbeitet um bereits bekannte Lücken oder Fehlerquellen automatisch zu schließen
    (z. B. Massenkorrektur/Ausschluss nicht gepflegter Daten, die im Quellsystem noch nicht korrigiert wurden).
  • Quelldaten „einer Art“ werden zusammengeführt
    (z. B. John Hopkins hat die COVID Datenstruktur mehrfach verändert, diese werden in einer csv mit einem Format zusammengeführt mit manuell erfassten Österreich-Bundesland-Daten)
  • Berechnungen und Simulationen
    z. B. COVID: Active cases per 100.000
  • Automatisierungen in der Datenbereitstellung
    z. B. Abfrage interface per Schnittstelle

Wir unterstützen in der Vorbearbeitung mit DIENSTLEISTUNG

(Erste) Logische Verbindungen erkennen

Wissen zu den logischen Verbindungen kann nun einfließen. Wenn z. B.
… in derExcel Zielplanung die Spalte „Postleitzahl“ zu „PLZ“ in den Auftragsdaten passt.
… im Kundenstamm die Kundennummer anders heißt als in der Vertriebsplanung.

Dieses Wissen ist entweder allgemein bekannt oder liegt bei denen vor, die mit den Daten arbeiten. Eine einfache Skizze genügt (und kann jederzeit ergänzt werden).

Wir unterstützen mit BERATUNG.

Bereitstellen als CSV

Die Daten für intoData müssen als „csv“-Datei vorliegen.
D. h. in der Datei: Spaltenüberschriften, Trennzeichen, im Klartext lesbar

csv: Auftragsdaten in einem editor – 1:1 export aus einem Excel

Das ist ein Standard-Export-Format praktisch aller Systeme und kann jedenfalls auch aus Excel erstellt werden. Damit ist intoData offen für alle Quellen.

Weiter mit Laden in intoData

Und jetzt: rein damit.